Humanressourcen

ALBATROS

INTERREG III A

ALBATROS (Alternative BerufsAusbildungs- und TrainingsOffenSive) ist ein Projekt für junge Menschen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren ohne Ausbildung, um sie auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Ziel des Projektes ist ein pädagogischer Erfahrungsaustausch zwischen den Lehr- und Fachkräften, begleitet von Praktika für die Teilnehmer. Die Teilnehmer sollen dabei neue pädagogische Methoden durch praktische Arbeit kennenlernen. Durch Sprach- und Kulturaustausch soll die Kenntnis beider Regionsteile gefördert werden.

Hansestadt Lübeck
Jugendarbeit-Jugendamt
Dr. Julius Leber Straße 75
D-23552 Lübeck
fon: +49 451 79904 12
email: info@luebeck.de
www.luebeck.de

MultiCenter Syd
Eggertsvej 2
DK-4800 Nykøbing F.
fon: 45 54 85 11 55
email: int@multicentersyd.dk
www.multicentersyd.dk

Firmenbesuch

Gemeinsamer Bau eines Holzhauses

ASSIST

INTERREG III A

Ziel des Projektes war die Schaffung eines Weiterbildungskonzeptes im Tourismus unter Berücksichtigung regionaler Bedürfnisse und Gegebenheiten sowie die Durchführung eines Ausbildungsganges zum Touristikassistent/in in Ostholstein/Lübeck und Storstrøms Amt. Die Ausbildung und die Praktika fanden teilweise im Partnerland statt. Ein weiteres Ziel war die Schaffung von Lernmöglichkeiten der regionalen Komponenten des Kurses über eine Schulungsplattform im Internet als Zugang für weitere Bildungsinteressierte. Weitere Partner sind das Arbeitsamt Lübeck und die Arbeitsvermittlung Storstrøm, die auch die Kofinanzierung leisteten. Das Projekt wurde zum 30.11.2003 beendet.

Lernzentrum Lensahn,
Hohenkrogstraße 1-3,
D-23738 Lensahn,
fon: +49 4363 901826,
Email: LZ-assist@bbox.de
www.lz-ggmbh.de

CEUS, Centrum for Erhverv og Uddannelse Storstrøm,
Kringelborg Alle 7,
DK-4800 Nykøbing F.,
fon: +45 54 84 77 00,
Email: ceus@ceus.dk
www.ceus.dk

Euro-Team

INTERREG II A

Ziel ist es u.a. Auszubildenden des Bauhandwerks Kenntnisse zu vermitteln über Methoden und Vorgehensweisen sowie der Abbau von Barrieren innerhalb der europäischen Baubranche durch die gemeinsame Planung und Durchführung eines konkreten Bauvorhabens (Tourismusinformation Eutin, Am Markt 19), mit gegenseitigen Wissenstransfer in Bezug auf Bauvorhaben, Baunormen sowie die Herstellung von Kontakten zwischen Fachleuten beider Länder und die Initiierung zur Förderung der Zusammenarbeit.
Die Lehrlinge haben dabei umfangreiche Einblicke in die Arbeitsmethoden des anderen Landes bekommen. Auf dänischer Seite konnte im Rahmen des Projektes eine Gesellenprüfung anerkannt werden, obwohl die Arbeit nach deutschen Normen erfolgte. Die dänischen Lehrlinge haben ihren Aufenthalt mit einer Besichtigung der Beruflichen Schule in Eutin erweitert. Insbesondere stellen die Projektpartner fest, daß das Konzept, junge Menschen durch gemeinsame Bautätigkeit und Freizeit quer über zwei Grenzen näher zu bringen, aufgeht und damit im Einklang steht mit dem europäischen Gedanken.

Fachverband Bau e.V.
Postfach 1239
D-23601 Bad Schwartau
fon: +49 451 28 95 89

CEUS, Centrum for Erhverv og Uddannelse Storstrøm
Kringelborg Alle 7
DK-4800 Nykøbing F.
fon: +45 54 84 77 00
Email: ceus@ceus.dk
www.ceus.dk

Schlüsselübergabe des fertig gestellten Gebäudes

IBEN

INTERREG II A

Ziel ist es, grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu einem festen Bestandteil bei der Ausbildung und Berufsausübung werden zu lassen. Zukünftigen Beschäftigungsrückgängen soll durch die Motivation der Projektteilnehmer, eine Arbeit auch außerhalb der eigenen Region anzunehmen, begegnet werden. Übergeordnet sollen die Ausbildungen dahingehend qualifiziert werden, dass man den Anforderungen, an Umweltbewusstsein und umweltgerechte Arbeitsmethoden sowie Materialhandhabung, -anwendung und -wahl, gerecht wird.

Berufliche Schule des Kreises Ostholstein,
Wilhelmstraße 6,
D-23701 Eutin,
fon: +49 4521 7995 0,
email: Berufliche_Schulen_Eutin@t-online.de
www.kreis-ostholstein.de

CEUS, Centrum for Erhverv og Uddannelse Storstrøm,
Kringelborg Alle 7,
DK-4800 Nykøbing F.,
fon: +45 54 84 77 00,
Email: ceus@ceus.dk
www.ceus.dk

INTERKOMP

INTERREG III A

Die Berufsschulen in Eutin und Nykøbing arbeiten seit vielen Jahren in gemeinsamen Projekten zusammen, die u.a. zum Ziel haben, die Berufsausbildung mehr international zu gestalten. Diese grenzüberschreitende Zusammenarbeit soll fortgesetzt und ausgebaut werden, und zwar im Rahmen von Bau- und Restaurierungsarbeiten an einem historischen Gebäude in Nykøbing, das als Museum eingerichtet werden soll. Damit soll die internationale Kompetenz der Handwerker gesteigert werden und den Auszubildenden in einem EU-Pass bescheinigt werden. Dieser Pass kann für die Handwerker im späteren Arbeitsleben von Nutzen sein. Weitere Effekte sind verbesserte Sprachkenntnisse und höhere Mobilitätsbereitschaft; außerdem sollen die Auszubildenden durch Computereinsatz im Unterricht für ihr Berufsleben optimal vorbereitet werden. Kompetenzsteigerung wird auch durch die Anwendung moderner Restaurationstechnik erreicht; das Museum wird für Dänen und Deutsche touristische Attraktion.

Fachverband Bau e.V.,
Postfach 1239,
D-23601 Bad Schwartau,
fon: +49 451 28 95 89 und

Berufliche Schule des Kreises Ostholstein,
Wilhelmstraße 6,
D-23701 Eutin,
fon: +49 4521 7995 0,
email: Berufliche_Schulen_Eutin@t-online.de
www.kreis-ostholstein.de

CEUS, Centrum for Erhverv og Uddannelse Storstrøm,
Kringelborg Alle 7,
DK-4800 Nykøbing F.,
fon: +45 54 84 77 00,
Email: ceus@ceus.dk
www.ceus.dk

Deutsch-Dänische Ausbildungsgruppe

Deutsche und dänische Auszubildene

Multi-Media

INTERREG II A

Ziel des Projektes ist es, dänische und deutsche Teilnehmer zu qualifizieren und zur Ausbildung zu motivieren. Dies geschieht durch Unterweisung in neuen Technologien, Software, Einblicke in die kulturellen, geographischen und arbeitsmarktpolitischen Verhältnise und Lebensbedingungen in Dänemark und Deutschland. Konkrete Arbeitsschwerpunkte sind die Erstellung von Homepages, Broschüren für Projektträger sowie der Aufbau von Partnerschaften zwischen Schulen und Institutionen in der INTERREG-Region.

CJD Bildungszentrum Godensande
c/o CJD Eutin
Albert-Mahlstedt Straße 20,
D-23701 Eutin
fon: +49 4521 70 696 10
email: office@cjd-eutin.de
www.cjd-eutin.de

Ausbildung zu Naturbauwerkern

INTERREG II A

Ziel des Projektes ist die Erstellung eines Ausbildungskonzeptes zur Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen und Sozialhilfeempfängern zu sogenannten Naturbauwerkern im Bereich des ökologischen Bauens sowie die Herausgabe eines deutsch-dänischen Handwerker-Guides mit zweisprachigem Fachwortregister. Mit dieser Qualifizierung soll den Arbeitslosen der Einstieg in die Berufswelt erleichtert werden.

Team Møn
Storegade 2,
DK-4780 Stege
fon: +45 55 86 04 00
email: moens.turist@team-moen.dk
www.team-moen.dk

Dänisches-Deutsches Netzwerk zur kaufmännischen Aus- und Weiterbildung

INTERREG II A

Ziel dieses Projektes (Vor- und Hauptprojekt) ist eine Zusammenarbeit, die die Bildungseinrichtungen in den Stand versetzen soll, über das "normale" Bildungsangebot hinaus, maßgeschneiderte Aus- und Weiterbildungsangebote für Dritte, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen anzubieten. Hierbei wird ein besonderer Schwerpunkt auf dialogorientierte multimediale Bildungselemente gelegt.

Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein
Hans-Detlev-Prien-Straße 10
D-24106 Kiel
fon: +49 431 30 16 0
email: info@wak-sh.de
www.wak-sh.de

CEUS, Centrum for Erhverv og Uddannelse Storstrøm,
Kringelborg Alle 7,
DK-4800 Nykøbing F.,
fon: +45 54 84 77 00,
Email: ceus@ceus.dk
www.ceus.dk

Gesundheit und Aktivität in Schulen

INTERREG III A

Im Gesundheitsbereich arbeiten Fachkräfte grenzübergreifend in einem Kompetenzentwicklungsprojekt zusammen mit dem Ziel, in beiden Regionen in einem Best-practice-Modell ein gemeinsames Bildungsmodul zu implementieren und zukünftig die Gesundheit der Arbeitskräfte weiter zu verbessern. Durch Kurse zu Ernährung/Bewegung/Entspannung bei Schulen, besonders in sozial schwachen Gebieten, wird ein verbessertes Gesundheitsbewusstsein erreicht, Übergewicht, Haltungsschäden, coronare Herzkrankheiten verringert, der Lifestyle geändert, eine Ich-Stärkung erreicht, Stressbewältigung verbessert, Aggressivität u. Gewaltpotenzial reduziert. Das Projekt wird wissenschaftlich durch die Universitäten evaluiert, es findet Fachkräfte- u. Schüleraustausch grenzübergreifend statt. Das Projekt ist vernetzt, wird in einem Healthy Settingansatz durchgeführt, erreicht ohne Stigmatisierung eine Optimierung der Primär- u. Sekundärprävention, besonders bei sozial benachteiligten Kindern u. Jugendlichen. Das Projekt schafft u. erhält Arbeitsplätze, erspart Krankheitsfolgekosten und setzt neue Maßstäbe für fortlaufende grenzübergreifende Zusammenarbeit.

Gesundheitsamt der Stadt Lübeck
Sophienstraße 2-8
D-23560 Lübeck
fon: +49 451 122 5300
email: gesundheitamt@luebeck.de
www.luebeck.de

Storstrømmens Folkesundhedscenter
Jernbanegade 43, 1.th
DK-4800 Nykøbing F.
fon: +45 54 84 51 70
email: stoa@shf.stam.dk
www.stam.dk

GAF - Grenzüberschreitende Arbeitsvermittlung in der Fehmarnbeltregion

INTERREG III A

Zweistufiges Projekt zwischen den Arbeitsämtern Storstrøms Amt und Lübeck mit dem Ziel, Barrieren für eine grenzüberschreitende Arbeitsaufnahme abzubauen. Durch Sprachausbildung und gegenseitige Hospitation sowie die Teilnahme an betrieblichen Praktika in den jeweiligen Partnerländern soll die Zusammenarbeit intensiviert und dauerhaft zwischen den beiden Verwaltungen gefestigt werden.
In einem weiteren Schritt nach Abschluss des Projektes, sollen Arbeitslose und Arbeitssuchende der jeweiligen Partnerländer durch gezielte Aus- und Fortbildungsmaßnahmen und Sprachlehrgänge für eine Arbeitsaufnahme in der Partnerregion qualifiziert werden.

Agentur für Arbeit Lübeck
Hans Böckler-Straße 1
D-23560 Lübeck
fon +49 4503 870132
www.arbeitsagentur.de

AF-Storstrøms Amt
Vestensborg Allé 8
DK-4800 Nykøbing F.
fon +45 54 88 05 05
www.af.dk

Albatros Future

INTERREG III A

ALBATROS FUTURE ist ein grenzüberschreitendes Entwicklungs- und Praxisprojekt für junge Menschen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren, die zur Zielgruppe der Menschen mit einem besonderen Förderbedarf in der Region Lübeck/Ostholstein und Storstrøms Amt gehören (sozial benachteiligt, ohne Schulabschluss, ohne Arbeit, z.T. lernbehindert).

ALBATROS FUTURE baut auf die außerordentlich positiven Erfahrungen der Kooperation der drei deutschen und dänischen Einrichtungen im Projekt ALBATROS (2002-2005) auf.
Die entwickelten Strukturen der Zusammenarbeit sollen durch neue innovative Teilprojekte genutzt werden und damit insbesondere im Interesse der benachteiligten jungen Menschen zu einer dauerhaften, institutionalisierten grenzüber- schreitenden Zusammenarbeit führen.

Der Projekttitel ALBATROS FUTURE betont die Zukunft der jungen Menschen.

Hansestadt Lübeck,
Jugendarbeit-Jugendamt,
Dr. Julius Leber Straße 75,
D-23552 Lübeck,
fon: +49 451 79904 12,
email: info@luebeck.de
www.luebeck.de

MultiCenter Syd,
Eggertsvej 2,
DK-4800 Nykøbing F.,
fon: 45 54 85 11 55,
email: int@multicentersyd.dk
www.multicentersyd.dk

Gesundheitsbrücke zwischen Fehmarn und Møn

INTERREG III A

Das Projekt konzentriert sich auf die Entwicklung eines nachhaltigen, überregionalen Gesundheitskonzeptes für die Randbezirke der Fehmarnbeltegion, am Beispiel der Inseln Fehmarn und Møn. Auf beiden Inseln werden Fachnetzwerke gegründet, die durch Erfahrungsaustausch und gegenseitige Ausbildung eine Grundlage schaffen für neue Gesundheitskonzepte, die Gesundheit, Vorbeugung und eine fortschrittliches Gesundheitsbild in den Mittelpunkt stellen. Die „Gesundheitsbrücke“ hat das Ziel, durch die überregionale Kooperation auf relevanten Einsatzgebieten, die Lokalgemeinschaften zu stärken und weiterzuentwickeln. Darüber hinaus sollen gesammelte Erfahrungen an die Region weitergegeben werden. Letzteres in Zusammenarbeit mit dem Belt Medio Projekt.

Stadt Fehmarn
Umweltrat
Bahnhofstraße 5
D-23769 Fehmarn
fon +49 4371 506654
fax +49 4371 506650
email: umweltrat@stsdtfehmarn.de

Sundhedscenter Stege
Langgade 4
DK-4780 Stege

QUCA

Dieses „Vorprojekt“ knüpft an ein früher stattgefundenes Projekt: „Ausbildung zum/zur „Interregionalen Touristikassistent(-in)“ an. Ziel ist es, basierend auf den Erfahrungen mit dem früheren Projekt, die Bedürfnisse der Unternehmen in der Region innerhalb des Hotel- und Gaststättenbereichs hinsichtlich des Einsatzes eines zukünftigen qualifizierten Mitarbeiters/einer qualifizierten Mitarbeiterin („Allrounder“) zu analysieren.
Des Weiteren gilt es zu untersuchen, ob eine Nachfrage im Berufsfeld Gastronomie für diese Aus- bzw. Weiterbildung auf dem Arbeitsmarkt existiert .
Hierauf aufbauend soll ein Aus- bzw. Weiterbildungsprogramm für den zukünftigen Allrounder entwickelt werden.
Das Vorprojekt beinhaltet eine enge Zusammenarbeit mit dem DEHOGA- Verband und der HORESTA Organisation. Die Arbeitsagenturen werden bei Nachfrage hinsichtlich potentieller Aus- bzw. Weiterbildungsinteressierter unterstützen

 

Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg
Kremsdorfer Weg 31
D-23758 Oldenburg
fon +49 4361 908 0
email buero(at)bbs-old.de

CEUS
Merkurs Plads 1
DK-4800 Nykøbing F.
fon +45 54 888 911
email nb(at)ceus.dk

 

INTERREG III A

Health Cluster

Interregional Collaboration for Development of telemedical technology

Das Ziel dieses Interreg III A - Projektes ist es, eine Grundlage und einen Rahmen für eine  nachfolgende, umfassende Entwicklung  telemedizinischer Lösungen im ländlichen Raum  zu schaffen, was im Rahmen von Interreg IV A  angestrebt ist. Dieses Projekt ist notwendig, um  die Machbarkeit  der konkreten Anwendung von  telemedizinischen Technologien zu prüfen,  anwendbare Technologien und Einsatzbereiche  auszuwählen, passende Partner für einen Cluster  zu identifizieren / vernetzen sowie zur  Gewährleistung einer Planungssicherheit.  Außerdem wird dieses Vorprojekt den logischen  nächsten Schritt darstellen, der auf die BeltMedioAnalyse von bestehenden regionalen Potenzialen  in der Gesundheitswirtschaft folgt. Die  BeltMedio-Studie identifiziert das Potenzial. Nun  ist es Zeit für konkrete Maßnahmen, um die  Handlungsempfehlungen der Studie in die Praxis  umzusetzen. 

medRegio Lübeck Kompetenzzentrum eHealth GmbH
Maria-Goeppert-Straße 1
D-23562 Lübeck
fon +49 451 3969316
email staubach(at)medregio.de

Sjællands ErhvervsCenter
Marienbergvej 132
DK-4960 Vordingborg
fon +45 55353030
email jh(at)sec.dk

INTERREG III A