Fördermöglichkeiten

Falls Sie sich für eine Förderung aus dem EU-Programm INTERREG IVA interessieren, können Sie anhand der Informationen auf diesen Seiten prüfen, ob Ihre Projektidee grundsätzlich für eine Förderung in Frage kommt.

Bei konkretem Interesse empfehlen wir Ihnen, Kontakt mit der INTERREG-Administration aufzunehmen. Kontakt

Neue Programmstrategie

Der Begleitausschuss hat am 06.06.2011 die folgende neue Programmstrategie beschlossen:

  • Einführung einer nach Höhe der Gesamtprojektkosten gestaffelten Förderquote (bis max. 75%), wie in der unten stehenden Tabelle dargestellt,
  • Aufhebung des maximalen Förderzuschusses,
  • Beibehaltung der geschlossenen Fokusthemen,
  • Aufhebung der Regel, dass bestehendes Personal zwingend Kofinanzierung ist.

Förderquote und Fördersumme:

Der INTERREG-Zuschuss für ein Projekt kann bis zu 75% der förderfähigen Gesamtkosten betragen. Die tatsächliche Förderquote ergibt sich wie folgt:

  • aus der Höhe der Gesamtkosten des Projekts: Zur Stärkung von „kleineren“ Projekten erhält ein Projekt mit geringeren Gesamtkosten eine höhere Förderquote. Es gibt auf die ersten 300.000 Euro Projektkosten 75% Zuschuss, auf die Summe über 300.000 Euro 50% Zuschuss (siehe Tabelle);
  • sowie aus der Höhe der eingebrachten Kofinanzierung: Wenn ein Projekt eine höhere eigene Kofinanzierung (z.B. durch Dritte) einbringt und somit den Zuschuss nicht voll beansprucht, wird dies von der Zuschusssumme abgezogen.

                                   Neue Strategie / Ny strategi

Gesamtkosten des Projekts /       max. Zuschuss /       feste Quote /      
Samlede projektomkostninger       maks. tilskud       fast procent      
200.000 150.000 75,0%
300.000 225.000 75,0%
400.000 275.000 68,8%
500.000 325.000 65,0%
600.000 375.000 62,5%
700.000 425.000 60,7%
800.000 475.000 59,4%
900.000 525.000 58,3%
1.000.000 575.000 57,5%
1.100.000 625.000 56,8%
1.200.000 675.000 56,3%
1.300.000 725.000 55,8%
1.400.000 775.000 55,4%
1.500.000 825.000 55,0%
1.600.000 875.000 54,7%
1.700.000 925.000 54,4%
1.800.000 975.000 54,2%
1.900.000 1.025.000 53,9%
2.000.000 1.075.000 53,8%
 
(Eine Erklärung der Berechnung finden Sie unter den Downloads für die Antragstellung.)

 

Schließung von Fokusthemen: 

Um die Ziele des Programms so gut wie möglich zu erfüllen, sollen Projekte speziell in den Fokusthemen initiiert werden, in denen es bisher noch keine Aktivitäten gibt. Fokusthemen, in denen bereits alle Mittel verbraucht sind, werden zwischenzeitlich geschlossen. Dies gilt zurzeit für folgende Fokusthemen (Stand 2011):

  • FT 1: Wirtschaftliche Initiativen
  • FT 5: Tourismus und Kultur
  • FT 8: Arbeitsmarkt, Soziales & Chancengleichheit.

Eine Liste aller Fokusthemen finden Sie unter Maßnahmenbereich.

Falls es sich bei einer späteren Prüfung des Programms als angemessen erweist, kann der Begleitausschuss ein oder mehrere Fokusthemen wieder öffnen.

Der Begleitausschuss begründet die zwischenzeitliche Schließung von Fokusthemen damit, die Transparenz zu erhöhen und dadurch gleichzeitig die Projektberatung gegenüber potenziellen Antragstellern zu verbessern.

Es ist aber im Ausnahmefall möglich, Projekte auch aus geschlossenen Fokusthemen zu fördern, sofern mindestens drei der Besonderen Anforderungen eindeutig erfüllt werden (siehe Anforderungen). In diesen Fällen müssen Zuschussmittel aus anderen Fokusthemen verschoben werden. Der Begleitausschuss muss eine solche Verschiebung genau prüfen.